Sie befinden sich hier:

Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache  > Studium  > Auslandssemester  > Erasmus  

Erasmus

Zum Erasmus-Programm

Das Studenten-Mobilitätsprogramm der Europäischen Union ERASMUS+ ist eines der erfolgreichsten Programme zur Internationalisierung der Hochschulen. Gerade für Studierende unseres Faches sollte ein Studienaufenthalt im Ausland eine Selbstverständlichkeit sein, bietet er doch die Möglichkeit,  neben der Vertiefung fachlicher Kenntnisse und der Erweiterung von Sprachfertigkeiten auch das obligatorische Unterrichts- und Hospitationspraktikum an einer der Partnerhochschulen zu absolvieren.  Darüber hinaus ist ein Auslandsstudium immer eine wichtige persönliche Herausforderung und Bereicherung, denn man lernt, sich in einem anderen Kulturkreis zu bewegen und viele neue Kontakte aufzubauen -  all das sind Pluspunkte, die auch im späteren Berufsleben geschätzt werden!

Für einen ersten Eindruck lohnt sich neben der Lektüre der zahlreichen im Internet und auf Facebook zu findenden Erasmus-Erfahrungsberichte auch das Anschauen des legendären Erasmusfilmes "Auberge Espagnole".

Für Incomings: Herzlich willkommen an der FSU Jena! Hier finden Sie unser spezifisches Studienangebot für ausländische Studierende (ATS-Programm).

 

Partnereinrichtungen

Das Institut für Auslandsgermanistik unterhält im Rahmen des Erasmus-Programms langjährige Beziehungen zu 44 Partnereinrichtungen in 20 europäischen Ländern und der Türkei.  Eine vollständige Auflistung aller Partnerschaften und Kooperationen finden Sie unter der obigen Rubrik "Kooperationen & Alumni" bzw. unter dem Link "Partnereinrichtungen" in der linken Navigationsleiste.

Die Vorteile eines Auslandsstudiums im Rahmen unserer Kooperationsvereinbarungen sind:

  • ein vereinfachtes Bewerbungs- und Zulassungsverfahren
  • eine Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • die Verbindung des Auslandsstudiums mit dem Absolvieren des Unterrichtspraktikums
  • direkte Ansprechpartner an der Partnerhochschule für das Praktikum.

Eine aktuelle Übersicht aller Austauschplätze finden Sie hier.

Unterrichts- und Hospitationspraktikum

Fast alle Einrichtungen unterstützen die Studierenden bei der Durchführung eines Hospitations- und Unterrichtspraktikums. Die Praktikanten nehmen dabei i.d.R. folgende Tätigkeiten wahr:

  • Erteilung von Sprachunterricht, Übernahme von Konversationsstunden, Kurse zur Landeskunde in Absprache mit den Lehrkräften des Partnerinstituts
  • Betreuung und Nachbereitung von Übungen und Seminaren
  • Durchführung von Zusatzangeboten, z.B. Filmclubs

Das Praktikum wird an der FSU mit 10 ECTS anerkannt, die Leistungspunkte werden im Learning Agreement festgehalten.

Für die Bewerbung ist u.a. die Zusage der Praktikumseinrichtung sowie ein Empfehlungsschreiben eines Hochschuldozenten/einer Hochschuldozentin notwendig. Letzteres erhalten Sie im Idealfall von einem Dozenten/einer Dozentin, der/die Sie aus Lehrveranstaltungen oder anderen universitären Kontexten gut kennt.

Im Rahmen von Erasmus+ können Sie sich auch bei anderen Hochschulen um ein Praktikum bewerben. Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Thron im Praktikumsbüro der TU Ilmenau.

 

Zeitpunkt

Für die Durchführung eines Auslandssemesters bzw. Praktikums wird das dritte Studienjahr empfohlen. Damit können bereits erworbene theoretische Kenntnisse zum Thema Unterricht im Ausland erprobt werden.

 

Planung

Auf der Seite des Internationalen Büros unter Studium im Ausland findet man alle notwendigen Informationen zu Fragen der Organisation des Auslandsaufenthaltes wie Finanzierung, Versicherung und Anerkennung von Studienleistungen.

 

Bewerbung

Die Bewerbung für einen Erasmus-Platz erfolgt im Winter immer für das darauffolgende Studienjahr, d.h. sowohl für das Winter- als auch Sommersemester des Folgejahres. Für die Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Erasmus-Bewerbungsformular mit Foto (auf den Seiten des Internationalen Büros)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Motivationsschreiben (Begründung nach einem Auslandsstudienplatz an der gewünschten Hochschule)
  • ggf. Sprachnachweise

 

Informationen und Antworten auf Fragen zur Bewerbung erhalten Sie von:

Dorothea Spaniel-Weise (dorothea.spaniel-weise@uni-jena.de)

 

Letzter Termin für die Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist jeweils der 15. Januar, entweder im Sekretariat bei Frau Hinniger oder direkt bei Frau Spaniel-Weise.