Präsenzphasen

Die Präsenzphasen dienen der Vertiefung von Studieninhalten sowie der Vorbereitung auf die im Rahmen des Studiums erforderlichen Leistungsnachweise. Darüber hinaus bieten wir ergänzende Fachvorträge zu verschiedenen Themen aus dem Bereich des Lehrens und Lernens von Deutsch als Fremdsprache an. Die Präsenzphase gibt allen TeilnehmerInnen unseres Programms die Möglichkeit, andere TeilnehmerInnen persönlich kennenzulernen. Die gemeinman besuchten Seminare, aber auch die gemeinsamen Abende sind nicht selten der Beginn einer Vernetzung, die über das Studium hinausreicht. Natürlich sind viele unsere Tutorinnen und Tutoren anwesend sowie ie Studiengangsleitung.

 

Liebe Studierende,

unsere nächste Präsenzphase wird am 19. und 20. Mai 2017 in Jena durchgeführt.

Um die Qualität unseres Präsenzangebotes anzuheben, werden 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Präsenzphase zugelassen. Dennoch muss keiner von Ihnen besorgt um die Präsenztage sein – es werden hinreichend Präsenzphasen angeboten und Sie können sich rechtzeitig auf die Termine einstellen.

Die Anmeldefrist für die kommende Mai-Präsenz läuft ab sofort bis zum 21. April 2017. Ich bitte um Verständnis, dass vorherige oder spätere Anmeldungen nicht berücksichtigt werden können. Die Bestätigung Ihrer Teilnahme erfolgt bis zum 28. April nach der Folge der Anmeldungen.

Sie melden sich bitte ausschließlich unter der Email

du-praesenz@uni-jena.de

an und stellen dabei bitte folgende Informationen zur Verfügung:

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Name:

Vorname:

Datum des Kursstartes (zB 04/2016) oder Matrikelnummer (für alle Studierenden ab 2017):

Ich habe bereits an folgende Präsenzphase teilgenommen:

Ich möchte gerne folgendes Praxiserkundungsprojekt vorstellen: (Thema und Modul/Tutor)

 

Mit dieser Email erkläre ich die verbindliche Anmeldung zur Präsenzphase am 19./20. Mai 2017 in Jena.

 <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Wer ein Praxiserkundungsprojekt vorstellen möchte, sollte dies in der Anmeldung schreiben. Bitte auch aus welchem Modul und bei welchem Tutor. Wir werden einige PEP-Dokumentationen auswählen und dies dem Studierenden mitteilen. Er/sie erhält dann gleichzeitig nähere Informationen zu Dauer und Form der Prüsentation. Die Präsentation ist für alle gemeinsam angedacht, während die Workshops entsprechend des Studienstandes differenziert angeboten werden.

 

Für Reise, Unterkunft und Verpflegung sorgen und zahlen Sie selbst. Bitte buchen Sie entsprechende Leistungen erst nach Erhalt der Teilnahmebestätigung von unserer Seite.

Das Programm der Präsenzphase gestaltet sich in Auswertung der bisherigen Präsenzphasen und nach einer Bedarfsanalyse (auf Basis der Februar-Präsenz) wie folgt:

 

Thema der Präsenz: Aufgaben, Übungen und Interaktion

 

Studienbeginner

Fortgeschrittene Studierende, die sich auf den Studienabschluss vorbereiten

Freitag, 19. Mai 2017

 

09:00 - 09:30

Begrüßung & Einschreibung

9:30 - 11:00

Treffen mit TutorInnen

11:15 - 12:45

Deutsch unterichten: Überblick

Leistungsnachweis A und C

12:45 - 14:00

Mittagspause

14:00 - 15:30

PEP-Präsentationen: Studierende präsentieren in einem 5-7 minütigen Vortrag nach Auswahl durch die Studiengangsleitung Ihre Praxiserkundungsprojekte. Anschließend findet eine Fragerunde statt und TutorInnen/PrüferInnen geben einen Kommentar.

15:30 - 16:00

Kaffeepause

16:00 - 17:30

Fachvortrag zum Thema: Aufgaben und Übungen

18:00 Uhr

Auf Wunsch: gemeinsames Treffen am Abend

Samstag, 20. Mai 2017

 

09:00 - 10:30

PEP-Workshop (Einsteiger)

PEP-Workshop (mit Blick auf LN B)

10:30 - 11:00

Kaffeepause

11:00 - 13:00

PEP-Workshop (Einsteiger)

PEP-Workshop (mit Blick auf LN B)

13:00 - 14:30

Mittagspause

 

14:30 - 16:00

Workshop zum Thema: Aufgaben, Übungen und Interaktion

gegen 16:15:00

Feedbackrunde und Abschluss

 

.