Prof. Dr. Christine Czinglar

Czinglar Christine

 (Foto: Sonja Rode)

http://christineczinglar.info/

Mein Profil im Überblick


seit 2019 Professorin Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Universität Jena
2016 Lehrinnovationspreis der Universität Kassel
2014-2019 Juniorprofessorin Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel
2014 Doc.Award der Universität Wien für die Dissertation
2013 Promotion Allgemeine/Angewandte Sprachwissenschaft Universität Wien
2012-2014 Key Researcher im INPUT-Projekt finanziert vom WWTF am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien
2011 Theodor Körner Preis
2010 einjähriges Forschungsstipendium der Universität Wien
2008-2012 Doktoratsstudium Allgemeine/Angewandte Sprachwissenschaft

2004-2009 OeAD-Lektorin
am Institut für Germanistik der Péter-Pázmány Universität (KPPU) in Piliscsaba-Budapest
1999-2014 Lehrbeauftragte Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

1999-2002 FWF-Projektmitarbeiterin, Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1990-1997 Studium der Allgemeinen Sprachwissenschaft, Universität Wien

Universitäre Lehre: DaFZ, Spracherwerb & Linguistik

Einführung in sprachwissenschaftlichen Grundlagen des Faches DaFZ, seit 2017
Vorlesung MA-DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

Einführung in die Zweitspracherwerbsforschung, seit 2016
Vorlesung MA-DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

DaZ-Unterricht für SeiteneinsteigerInnen: Modelle zur Integration ins Bildungssystem, 2016
Projektseminar MA-DaFZ/Germanistik/WBSP DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel
Studierende recherchierten u.a. im Rahmen von Exkursionen Best Practice Modelle für den DaZ-Unterricht mit SeiteneinsteigerInnen und verglichen diese mit der aktuellen Praxis an Kasseler Schulen. Die Ergebnisse dieser Feldforschung wurden in einer öffentlichen Posterpräsentation mit anschließender Podiumsdiskussion öffentlich präsentiert (siehe Webseite).
>> Lehrinnovationspreis der Universität Kassel

Literale Kompetenzen im Deutschen als Zweitsprache, 2015
Ringvorlesung und Tagung MA-DaFZ/Germanistik/WBSP DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel
>> Tagung "Literale Kompetenzen und Alphabetisierung im Deutschen als Zweitsprache"

Individuelle Faktoren im (un)gesteuerten Zweitspracherwerb, 2015
Seminar MA-DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

Input und Interaktion im Spracherwerb und im Sprachunterricht, 2014
Seminar MA-DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

Mastermodul: Begleitkolloquium, seit 2015
begleitend zum Verfassen der MA-Arbeit, Präsentation des Exposés, MA-DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

Einführung in das Fach DaFZ, seit 2014
Vorlesung MA-DaFZ, Fachgebiet DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

Deutsche Grammatik für LogopädInnen, 2014
Lehrveranstaltung zu Semantik/Lexikon und Morphologie/Syntax in der Logopädie, BA "Logopädie - Phoniatrie - Audiologie", FH Campus Wien

Zweitspracherwerb für LinguistInnen, 2011-2014
Proseminar "Probleme des Zweitspracherwerbs", eine weiterführende Lehrveranstaltung aus Sprachlehrforschung, Sprachlernforschung und Sprachenpolitik I im MA-Studium "Angewandte Sprachwissenschaft", Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

Zweitspracherwerb für GermanistInnen, 2006 - 2009
Spezialseminar Grundlagen des Zweitspracherwerbs, Institut für Germanistik, Péter-Pázmány-Universität, Piliscsaba/Ungarn

Österreichisches Deutsch für GermanistInnen, 2004 - 2009
Spezialseminar, Institut für Germanistik, KPPU Piliscsaba/Ungarn
Ziele: Unterschiede zwischen Standardvarietäten, Auseinandersetzung mit dem Verhältnis zwischen Standard- und Dialektvarietäten, Vertiefung landeskundlicher Kenntnisse, Erweiterung des Hör- und Leseverstehens
>> Manuskript (theoretische Reflexion und Unterrichtsmaterialien)

Hypermediatexte Gestalten für GermanistInnen, 2004
Spezialseminar "Sprachgebrauch im Internet", Institut für Germanistik, KPPU Piliscsaba/Ungarn
Ziele: Training der schriftlichen Ausdrucksfähigkeit, Erweiterung des Verständnisses für Textsorten, Kennenlernen von Usability-Kriterien für Webseiten
Literatur: Hypermediatexte planen und schreiben

Syntaxtheorie für LinguistInnen, 2003 - 2004
Proseminar "Syntaxtheorie: Dialektsyntax des Deutschen I und II", gemeinsam mit Ass. Prof. Dr. Martin Prinzhorn, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

Dialektsyntax des Deutschen, 2002
Übungen zur Grammatik des Deutschen, Schwerpunkt Dialektsyntax, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

Determinatoren im Deutschen, 2001/02
Vorlesung "Syntax und Morphologie der deutschen Determinatoren", gemeinsam mit Ass. Prof. Dr. Martin Prinzhorn, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

Einführung Grammatiktheorie, 2000 - 2004
"Übung zur Einführung in die spezielle Grammatiktheorie", vier Mal gehalten, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

Satzanalyse im Deutschen, 1999 - 2001
Proseminar II zu den Grundfragen der Sprachwissenschaft, drei Mal gehalten, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

Grammar Theory for Cognitive Psychologists, 1998
"Core notions of linguistics in Cognitive Psychology", einwöchiger Kurs auf Englisch, gehalten am Department of General Psychology, Lorand Eötvös University (ELTE) in Budapest

 

Weiterbildungen für PädagogInnen

Weiterqualifizierung für DaZ-Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen, 2015
gemeinsam mit Astrid Lange (wissenschaftliche Hilfskraft). "Begegnung mit Sprachen Spracherwerb Zwei- und Mehrsprachigkeit", 2-tätige Fortbildungsveranstaltung im Auftrag der Bezirksregierung Düsseldorf, 14.-15. September 2015 in Hamminkeln

Weiterbildung für ElementarpädagogInnen an der VHS Brigittenau/Wien, 2014
Wochenendworkshop „Frühe sprachliche Bildung“ für PädagogInnen und Kindergruppenbetreuer­Innen (Grundlagen des Spracherwerbs und der sprachlichen Förderung)

DaZ-Sprachkompetenzerhebung für KindergartenpädagogInnen, 2010
Einführung in den Bogen zur Erfassung der Sprachkompetenz von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache. Workshop zur Einschulung in den BESK-DaZ für KindergartenpädagogInnen, im Auftrag des bifie

Workshop für DaFZ- u.a. Lehrkräfte auf der ÖDaF-Tagung/Wien, 2008
Workshop „Neue Räume betreten: authentische Kommunikationssituationen und ihre Bedeutung für die Motivation im Fremdspracherwerb“ im Rahmen der ÖDaF-Tagung "Raus aus dem Klassenzimmer! Virtuelle Lernwelten und alternative Lernorte im DaF-/DaZ-Unterricht", 28./29. November 2008, Wien, Team-Teaching mit Krisztina Kovác

 

Lehrgang Pragmatische Kulturwissenschaft

Vorlesungen und Übungen im Rahmen des Lehrgangs Pragmatische Kulturwissenschaft, Katholische Péter-Pázmány-Universität (KPPU), Piliscsaba/Ungarn, jedes Semester 6 Stunden geblockt, Team-Teaching mit Dr. Márta Nagy und Mag. Krisztina Kovács

Zum Lehrgang
Das Curriculum des deutschsprachigen Lehrgangs Pragmatische Kulturwissenschaft habe ich entscheidend mitgestaltet. Hinter dem Begriff pragmatische Kulturwissenschaft steht die Überzeugung, dass man über konkrete Handlungen am nachhaltigsten zu Erkenntnissen gelangt. Dementsprechend ermöglichten wir den Studierenden sowohl über theoretischen Input als auch über praktische Erfahrungen einen Zugang zu Kulturarbeit und Kulturreflexion. Für den theoretischen Input sorgten Workshopreihen mit ExpertInnen aus dem deutschsprachigen Ausland und aus Ungarn. An praktischen Projekten organisierten wir gemeinsam mit den Studierenden Ausstellungen, Vorträge, Konferenzen, klassische Konzerte und Lesungen sowohl am Campus als auch in Budapest organisiert und Studienreisen zu Kulturinstitutionen nach Wien, Berlin, Dresden und Frankfurt/Oder unternommen.

Ziele des Lehrgangs
> kulturwissenschaftliches Basiswissen vermitteln
> sprachliche Fertigkeiten in natürlichen Kommunikationssituationen vertiefen
> berufliche Perspektiven im Kulturbereich aufzeigen
> Kontakte in Ungarn und im deutschsprachigen Ausland herstellen
> erste Berufserfahrungen ermöglichen

Dokumentation: Broschüre 2010 >PDF 1.4 MB // Broschüre 2008 >PDF 1.4 MB

Webseite: http://www.pkw-ppke.info/

 

DaFZ-Unterricht

DaF Übungen für GermanistInnen, 2004 - 2009
Übungen, Institut für Germanistik, KPPU Piliscsaba/Ungarn
4-6 Stunden pro Semester DaF-Unterricht für GermanistInnen auf hohem sprachlichen Niveau (B2 bis C1), Grammatik, Sprach- und Stilübungen, d.h. intensives Training aller Fertigkeiten, Schreiben, Sprechen, Lese- und Hörverständnis in Kleingruppen (15-20 TeilnehmerInnen), Tests entwickeln, Mitarbeit bei Sprachprüfungen (mündlich und schriftlich)

DaF Unterricht für SprachschülerInnen, 2003
DaF-Unterricht bei ActiLingua Academy, Sprachschule in Wien, Grammatik, alle Niveaustufen

Überblick    Projekte

Überblick


seit 2015 DaZ-UMF Projekt: Deutsch als Zweitsprache bei unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen. ZFF-Projekt: DaZ, Zweitspracherwerb, Psycholinguistik, Mehrsprachigkeit, Literalität, Grammatik- und Wortschatzerwerb
2012-2016 INPUT-Projekt: monolingualer Erst- und früher Zweitspracherwerb, DaZ, Psycho- und Soziolinguistik, Mehrsprachigkeit, Grammatik- und Wortschatzerwerb
2008-2012 Dissertationsprojekt Verbstellung im Zweitspracherwerb: DaZ, Psycholinguistik, Grammatik- und Wortschatzerwerb
2007-2010 internationales Kooperationsprojekt (Budapest/Wien): Kulturwissenschaft, DaF, sprachsensibler Fachunterricht
2003-2004 FWF-Projekt wissenschaftliches Schreiben: Textlinguistik, Soziolinguistik
1999-2002 FWF-Projekt Spracherwerb des Österreichischen Deutsch: Psycholinguistik, Erstspracherwerb
1997-2000 Forschungsprojekt Existenzkonstruktion in germanischen Sprachen: Syntax, Grammatiktheorie

 

Projekte

 

Deutsch als Zweitsprache bei unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen (DaZ-UMF)

Forschungsprojekt in den Bereichen Zweitspracherwerb, Mehrsprachigkeit, Literalität, Grammatik- und Wortschatzerwerb
Laufzeit: 2015- laufend
Leitung: Jun. Prof. Dr. Christine Czinglar
Webseite DaZ-UMF

FördergeberInnen
Zentrale Forschungsförderung (ZFF) der Universität Kassel (bis 2016)

 

INPUT-Projekt

Forschungsprojekt in den Bereichen Psycholinguistik, Erst- und Zweitspracherwerb, Soziolinguistik und Mehrsprachigkeit
"INPUT - Investigating Parental and Other Caretakers' Utterances to Kindergarten Children", Arbeitsgruppe Komparative Psycholinguistik, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien
Laufzeit: 2012-2015
Leitung: Emer. Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang U. Dressler
Key Researcher: Mag. Dr. Christine Czinglar, Mag. Dr. Katharina Korecky-Kröll

FördergeberInnen
WWTF - Wiener Wissenschafts- und Technologiefonds

Aktuelle Publikationen

Czinglar, Christine , Jan Oliver Rüdiger, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2017 in Druck): Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. In Isabel Fuchs, Stefan Jeuk & Werner Knapp (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Schulentwicklung. Beiträge zum 11. Workshop Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund . Stuttgart: Fillibach bei Klett.

Korecky-Kröll, Katharina, Christine Czinglar, Kumru Uzunkaya-Sharma, Sabine Sommer-Lolei & Wolfgang U. Dressler (2016): Das INPUT-Projekt: Wortschatz- und Grammatikerwerb von ein- und zweisprachigen Wiener Kindergartenkindern. logoTHEMA 13 (1/2016): 16-22.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2016): Der Input im Elternhaus und Kindergarten als wichtiger Faktor für den Spracherwerb von austrotürkischen Kindern. In Jennifer Carvill Schellenbacher, Julia Dahlvik, Heinz Fassmann & Christoph Reinprecht (Hrsg.): Migration und Integration – wissenschaftliche Perspektiven aus Österreich. Jahrbuch 3/2016. Wien: V&R unipress, Vienna University Press, 67-87.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2015): Wie beeinflusst der sozioökonomische Status den Erwerb der Erst- und Zweitsprache? Wortschatzerwerb und Geschwindigkeit im NP/DP-Erwerb bei Kindergartenkindern im türkisch-deutschen Kontrast. In Klaus-Michael Köpcke & Arne Ziegler (Hrsg.): Deutsche Grammatik in Kontakt. Deutsch als Zweitsprache in Schule und Unterricht. Berlin: De Gruyter, 207-240.

 

Verbstellung im Zweitspracherwerb

Forschungsprojekt im Bereich Psycholinguistik und Zweitspracherwerb "Der Einfluss des Alters auf den L2-Erwerb der Verbstellung: Eine Fallstudie zum Deutschen als Zweitsprache bei Lernerinnen mit L1 Russisch", Dissertationsprojekt, Laufzeit: 2008-2012

FördergeberInnen
Forschungsstipendium der Universität Wien, Theodor Körner Preis, div. Mobilitätsstipendien (KWA, Dissemination, ÖFG)

Wichtigste Publikationen
Czinglar, Christine (2014). Grammatikerwerb vor und nach der Pubertät. Eine Fallstudie zur Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. Berlin, De Gruyter.

Czinglar, Christine (2014): Der Einfluss des Alters auf die Erwerbsgeschwindigkeit: Eine Fallstudie zur Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. In Bernt Ahrenholz & Patrick Grommes (Hrsg.): Zweitspracherwerb im Jugendalter. Berlin: De Gruyter, 23-39.

Czinglar, Christine (2014): Was wir aus Altersunterschieden für die Grammatikvermittlung lernen können. In Sabine Dengscherz, Martin Businger & Jaroslava Taraskina (Hrsg.): Grammatikunterricht zwischen Linguistik und Didaktik: DaF/DaZ lernen und lehren im Spannungsfeld von Sprachwissenschaft, empirischer Unterrichtsforschung und Vermittlungskonzepten. Tübingen: Narr, 199-216.

 

Spracherwerb von Kindern mit Migrationshintergrund

Forschungsprojekt im Bereich Psycholinguistik und Zweitspracherwerb "Spracherwerb von Kinder mit Migrationshintergrund ", Ziel ist die Erstellung einer Bibliographie mit aktuellen empirischen Studien zum L2-Erwerb von Kindern, Laufzeit: 2011

FördergeberInnen
MA 7 - Kultur, Wissenschafts- und Forschungsförderung

 

Kulturwissenschaft. Theorie-Praxis-Kooperationen

Kooperationsprojekt "Kulturwissenschaft. Theorie - Praxis - Kooperationen I und II" am Institut für Germanistik der Péter-Pázmány-Universität, Piliscsaba/Ungarn, Laufzeit: 2007-2010, Leitung: Mag. Christine Czinglar und Mag. Krisztina Kovács

FördergeberInnen
Aktion Österreich-Ungarn, ERSTE Stiftung

KooperationspartnerInnen
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien (Dr. Andrea Braidt) und Institut für Theorie und Management der Moholy-Nagy Kunstuniversität Budapest (Dr. Kinga German)

Ziele
Vernetzung und Stärkung kulturwissenschaftlicher und genderorientierter Forschung in Ungarn, Entwicklung von Forschung und Lehre, Workshops mit österreichischen ExpertInnen, Wien-Stipendien für ungarische Studierende und Lehrende, Studienreise nach Wien, Öffentlichkeitsarbeit, Publikationen

Wichtigste Publikationen
German, Kinga, Krisztina Kovács und Christine Czinglar Hgg. (2010): Theorie - Praxis - Kooperationen: Gender-, Kunst- und Kulturtheorie. Farbbroschüre, 70 Seiten, Budapest, April 2010. >> PDF
Kovács, Krisztina & Christine Czinglar (2009): Neue Räume betreten: authentische Kommunikationssituationen und ihre Bedeutung für die Motivation im Fremdspracherwerb. ÖDaF Mitteilungen 1/2009: 18-24.
Broschüre "Die Spezialisierung Pragmatische Kulturwissenschaft", 36 Seiten in Farbe. Texte und Fotos zum Ausbildungskonzept und zum Programm 2007-2008. Wien und Piliscsaba, Juli 2008. >> PDF
Czinglar, Christine (2008): Handlungsorientierte Kulturarbeit im Fremdsprachunterricht. Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 11/2007: 137-151.

 

Studienreise nach Berlin

Studienreise mit 15 Studierenden im Rahmen des Lehrgangs Pragmatische Kulturwissenschaft, 9 Tage nach Berlin, Frankfurt/Oder und Dresden, Institut für Germanistik der Péter-Pázmány-Universität, Piliscsaba/Ungarn, der Förderantrag wurde mit den Studierenden gemeinsam erarbeitet, um sie mit dem Ablauf einer Antragsstellung vertraut zu machen, Laufzeit: 2008
Leitung: Mag. Krisztina Kovács und Mag. Christine Czinglar

FördergeberInnen
Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD), Ungarische Hochschülerschaft (HÖT)

Ziele
Erfahrung in Antragstellung und Projektmanagement, Vernetzung mit kulturwissenschaftlicher und genderorientierter Forschung in Deutschland, Einblicke in das Fach Kulturwissenschaft in Deutschland (in Ungarn kaum institutionalisiert), Kontakte zu deutschen Kulturinstitutionen, Einblick in verschiedene kulturelle Arbeitsbereiche, Kontakte für Praktika
Tabellarisches Programm >> Programm
Fotodokumentation der Studienreise >> Fotos in Picasa


Wissenschaftliches Schreiben

Forschungsprojekt im Bereich Text- und Soziolinguistik, "Genre, Habitus und wissenschaftliches Schreiben" am Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien, freie wissenschaftliche Mitarbeiterin 2003-2004, Leitung: Ao. Univ.-Prof. Dr. Helmut Gruber

FördergeberInnen
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

Aufgaben
Kodierung und Auswertung von Daten zum Thema "Metakommunikation" (mit Mag. Dr. Karin Wetschanow), gemeinsame Publikation der Ergebnisse

Wichtigste Publikation
Gruber, Helmut, Markus Rheindorf, Karin Wetschanow, Martin Reisigl, Peter Muntigl and Christine Czinglar (2006): Genre, Habitus und wissenschaftliches Schreiben. Eine empirische Untersuchung studentischer Texte. Münster: Lit Verlag.

 

Erstsprachlicher Grammatikerwerb

Forschungsprojekt im Bereich Psycholinguistik und Erstspracherwerb, Titel: "Erstsprachlicher Grammatikerwerb des österreichischen Deutsch im Vergleich", Österreichische Akademie der Wissenschaften, Laufzeit: 1999-2002
Leitung: Ao. Univ.-Prof. Dr. Chris Schaner-Wolles

FördergeberInnen
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

Aufgaben (im Team)
Mitarbeit bei der Antragstellung, Vorschlag für ein morphosyntaktisches Kodierungsschema, Kodierung von Daten im CHILDES-System, Auswertung der Daten, Publikation der Ergebnisse, Koordination und Verwaltung des Projekts, Budgetplanung, Zeitplanung, Endberichte

Wichtigste Publikationen
Czinglar, Christine, Antigone Katičić, Katharina Köhler and Chris Schaner-Wolles (2006): Strategies in the L1-Acquisition of Predication: The Copula Construction in German and Croatian. In: The Acquisition of Verbs and Their Grammar. The Effect of Particular Languages, eds. Natalja Gagarina and Insa Gülzow, 71-104. Dordrecht: Springer. Online >> google books
Czinglar, Christine & Katharina Köhler (2002): The Copula in First Language Acquisition: A Comparison between German and Croatian Child Language. Gastvortrag, Language Acquisition Group, Max-Planck-Institute for Psycholinguistics, Nijmegen, 16.7.2002. >PDF 80 KB
Köhler, Katharina, and Christine Czinglar (2000): Null subjects in the L1-acquisition of German. In: ConSole 8 Proceedings, eds. Christine Czinglar, Katharina Köhler, Erica Thrift, Jan van der Torre and Malte Zimmermann. University of Leiden: SOLE.

 

Konferenz ConSOLE 8

Interntionale Konferenz "ConSOLE 8 - Conference of the Student Organization of Linguistics in Europe", Dezember 1999 in Wien, Laufzeit: 1998-1999, Leitung: Mag. Christine Czinglar und Mag. Katharina Köhler

FördergeberInnen
BankAustria, Bundesminsterium für auswärtige Angelegenheiten, Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr, Magistrat der Stadt Wien - MA 18 Stadtentwicklung und Stadtplanung, ÖH Wien, Internationales Referat und Fakultätsvertretung Geisteswissenschaften, Wien Tourismus - Kongressbüro

Aufgaben (im Team)
Gründung von SOLE Vienna - Verein für Studierende der Sprachwissenschaften zur Finanzierung und Organisation der internationalen Tagung ConSOLE 8, Abstractselektion, Programmgestaltung, Mitherausgabe der Proceedings

Wichtigste Publikation
Christine Czinglar, Katharina Köhler, Erica Thrift, Erik Jan van der Torre & Malte Zimmermann (2000) (eds): ConSole VIII Proceedings: Proceedings of the Eighth Conference of the Student Organization of Linguistics in Europe. Leiden: SOLE.

 

Die Existenzkonstruktion im Deutschen

Forschungsprojekt im Bereich Grammatiktheorie und Syntax, Leitung: Mag. Christine Czinglar, Laufzeit: 1997-2000

FördergeberInnen
diverse Kurz- und Reisestipendien (KWA, ERASMUS, Vorarlberger Landesregierung, ÖFG, Leistungsstipendium Universität Wien)

Wichtigste Publikationen
Czinglar, Christine (2002): Decomposing existence: Evidence from Germanic. In: Werner Abraham & Jan-Wouter Zwart (eds): Issues in Formal German(ic) Typology. Amsterdam: Benjamins, 85-126. >> google books
Czinglar, Christine (2000): Arten der Existenz - Evidenz aus dem Germanischen. Gastvortrag im Graduiertenkolleg "Ökonomie und Komplexität in der Sprache", Universität Potsdam, 26.5.2000.
Czinglar, Christine (1999): Pure Existentials as Individual-Level Predicates. LAGB Spring Meeting (Linguistic Association of Great Britain), University of Manchester, 8. - 10.4.1999.
Czinglar, Christine (1998): Zur Existenzkonstruktion im Deutschen. Gastvortrag im Graduiertenkolleg, Universität Stuttgart, 5.11.1998.

Monografien    Aufsätze    Herausgeberschaften    Manuskripte    Vorträge    Poster    Übersetzungen

 

 

Monografien

Czinglar, Christine (2014). Grammatikerwerb vor und nach der Pubertät. Eine Fallstudie zur Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. Berlin, De Gruyter.

Auszüge bei google books
Rezensionen: Informationen Deutsch als Fremdsprache, 2016, Nr. 43, Heft 2/3 (Roland Nenno) // Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht (ZIF), 2016 21. Jg. Nr. 1 (Doris Föhr) // ÖDaF-Mitteilungen 2014 Jg. 30, Heft 2, S. 160-162 (Johanna Enzenhofer) // Germanistik 2014 Band 55, Heft 3-4 (Simone Hein-Khatib)


Gruber, Helmut, Markus Rheindorf, Karin Wetschanow, Martin Reisigl, Peter Muntigl & Christine Czinglar (2006): Genre, Habitus und wissenschaftliches Schreiben. Eine empirische Untersuchung studentischer Texte. Münster: Lit Verlag.

 
   

 

Aufsätze

2018

Czinglar, Christine (2018, in Druck): Zweitspracherwerb im Jugendalter. Die Bedeutung des Alters und literaler Kompetenzen von neu zugewanderten Jugendlichen. In Nora von Dewitz, Henrike Terhart & Mona Massumi (Hrsg.): Übergänge in das deutsche Bildungssystem: Eine interdisziplinäre Perspektive auf Neuzuwanderung: Beltz Juventa, 158-173.

Czinglar, Christine (2018, eingereicht): Welche Rolle spielt das Alter im Zweitspracherwerb? In Andrea Ender, Ulrike Greiner & Margareta Strasser (Hrsg.): Deutsch in mehrsprachigem Umfeld. Sprachkompetenzen auf Sekundarstufe. Reihe „Lehren lernen – Basiswissen für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung: Klett-Kallmeyer.

Schumacher, Anne-Christin, Farzona Mirova & Christine Czinglar (2018, eingereicht): Ist es möglich, literale Kompetenzen von Deutschlerner*innen ohne Kenntnis der Herkunftssprache einzuschätzen? (Arbeitstitel) Vortrag. Sektion Deutsch für Schul- und/oder Schriftungewohnte. . In Thomas Studer, Malgorzata Barras, Katharina Karges & et al. (Hrsg.): Konferenzband der XVI. Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT), Fribourg/Freiburg, Schweiz, 31.7.-4.8.2017: Erich Schmidt Verlag.

Willi, Andrea Pamela, Mirja Bohnert-Kraus, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid & Christine Czinglar (2018, eingereicht): Medial Diglossia in Vorarlberg - a gain or hindrance for monolingual language acquisition? . In Ludwig Maximilian Breuer, Lars Bülow, Ann Kathrin Fischer, Kristina Herbert, Wolfgang Koppensteiner & Martina Schmiedinger (Hrsg.): Publikation der Konferenz Deutsch in Österreich 2016, 5-18.

2017

Czinglar, Christine (2017): Finiteness and V2 in Second Language Acquisition: Longitudinal Evidence from Two Late Learners of German. Wiener Linguistische Gazette (WLG) 82/2017. Themenheft 11-11-17 Festschrift für Martin Prinzhorn. Herausgegeben von Clemens Mayr und Edwin Williams, 51-60. PDF online

Czinglar, Christine, Jan Oliver Rüdiger, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2017): Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. In Isabell Fuchs, Stefan Jeuk & Werner Knapp (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Seiteneinstieg. Stuttgart: Fillibach bei Klett, 15–34.

Czinglar, Christine (2017): Der Erwerb des Deutschen als Zweitsprache bei neu zugewanderten Jugendlichen. Jugendhilfe 55 (2): 137-143. (Thema: Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Was müssen die Fachkräfte der Jugendhilfe wissen?)

Lange, Astrid, Ingrid Kutz & Christine Czinglar (2017): Voneinander lernen: Modelle für den DaZ-Unterricht für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche. Babylonia 1/2017: 59-62.

Korecky-Kröll, Katharina & Christine Czinglar (2017): Bairisch-alemannischer Sprachkontakt in einem Wiener Kindergarten: Eine Fallstudie. In Alexandra Lenz, Ludwig Maximilian Breuer, Tim Kallenborn, Peter Ernst, Manfred Michael Glauninger & Franz Patocka (Hrsg.): Bayerisch-österreichische Varietäten zu Beginn des 21. Jahrhunderts – Dynamik, Struktur, Funktion. 12. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung. Stuttgart: Franz Steiner Verlag (Beiheft der Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Band 167), 199-219.

Korecky-Kröll, Katharina, Christine Czinglar, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2017, in Druck): Der NP/DP-Erwerb bei monolingual deutschsprachigen und bilingual türkisch-deutschsprachigen Kindern. In Kerstin Kazzazi, Karin Luttermann, Sabine Wahl & Thomas A. Fritz (Hrsg.): Worte über Wörter. Festschrift zu Ehren von Elke Ronneberger-Sibold. Tübingen: Stauffenburg Verlag.

2016

Bohnert-Kraus, Mirja, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid, Christine Czinglar & Andrea Pamela Willi (2016): Mediale Diglossie in Vorarlberg als Bereicherung oder als Hindernis für den monolingualen Spracherwerb? SAL Bulletin. Offizielles Organ der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Logopädie , Nr. 161 : 5-18.

Korecky-Kröll, Katharina, Christine Czinglar, Kumru Uzunkaya-Sharma, Sabine Sommer-Lolei & Wolfgang U. Dressler (2016): Das INPUT-Projekt: Wortschatz- und Grammatikerwerb von ein- und zweisprachigen Wiener Kindergartenkindern. logoTHEMA 13 (1/2016): 16-22.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2016): Der Input im Elternhaus und Kindergarten als wichtiger Faktor für den Spracherwerb von austrotürkischen Kindern. In Jennifer Carvill Schellenbacher, Julia Dahlvik, Heinz Fassmann & Christoph Reinprecht (Hrsg.): Migration und Integration – wissenschaftliche Perspektiven aus Österreich. Jahrbuch 3/2016. Wien: V&R unipress, Vienna University Press, 67-87.

Korecky-Kröll, Katharina, Christine Czinglar, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2016): Sozioökonomischer Status und Mehrsprachigkeit als Faktoren für den Wortschatz- und Grammatikerwerb bei Wiener Kindergartenkindern. In Zuzana Bohušová & Alena Ďuricová (Hrsg.): Germanistik interdisziplinär. Beiträge der 22. Linguistik- und Literaturtage, Banská Bystrica/Slowakei, 2014. Hamburg: Dr. Kovač, 515-523.

2015

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2015): Wie beeinflusst der sozioökonomische Status den Erwerb der Erst- und Zweitsprache? Wortschatzerwerb und Geschwindigkeit im NP/DP-Erwerb bei Kindergartenkindern im türkisch-deutschen Kontrast. In Klaus-Michael Köpcke & Arne Ziegler (Hrsg.): Deutsche Grammatik in Kontakt. Deutsch als Zweitsprache in Schule und Unterricht. Berlin: De Gruyter, 207-240.

Czinglar, Christine (2015): Sprachwissenschaftlerin werden. Eine (Re-)Konstruktion meiner Forschungsbiographie. In Rudolf De Cillia (Hrsg.): Meine Sprachen, meine Forschung und ich. SprachwissenschaftlerInnen reflektieren über ihre Arbeit. Festschrift für Rudolph de Cillia. Frankfurt: Peter Lang, 13-28.

Dressler, Wolfgang U., Katharina Korecky-Kröll, Christine Czinglar & Kumru Uzunkaya-Sharma (2015): Caretaker input to, and output of, bilingual children at home and in kindergarten: filling a European lacuna in the causal chain leading to dispriviledged language competences. In Maria Grazia Busà & Sara Gesuato (Hrsg.): Lingue e contesti. Studi in onore di Alberto M. Mioni Padova: CLEUP, 777-789.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2015): Das INPUT-Projekt: Investigating Parental and Other Caretakers’ Utterances to Kindergarten Children. Eine Untersuchung zu den Herausforderungen auf dem Weg zum Bildungserfolg von monolingual deutschsprachigen Kindern und bilingualen Kindern mit Erstsprache Türkisch und Zweitsprache Deutsch in Wien. In Peter Anreiter, Elisabeth Mairhofer & Claudia Posch (Hrsg.): ARGUMENTA. Festschrift für Manfred Kienpointner zum 60. Geburtstag. Wien: Praesens, 201-213.

2013 bis 2014

Czinglar, Christine (2014): Was wir aus Altersunterschieden für die Grammatikvermittlung lernen können. In Sabine Dengscherz, Martin Businger & Jaroslava Taraskina (Hrsg.): Grammatikunterricht zwischen Linguistik und Didaktik: DaF/DaZ lernen und lehren im Spannungsfeld von Sprachwissenschaft, empirischer Unterrichtsforschung und Vermittlungskonzepten. Tübingen: Narr, 199-216.

Rezension des Sammelbandes in Studia Neophilologica

Czinglar, Christine (2014): Der Einfluss des Alters auf die Erwerbsgeschwindigkeit: Eine Fallstudie zur Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. In Bernt Ahrenholz & Patrick Grommes (Hrsg.): Zweitspracherwerb im Jugendalter. Berlin: De Gruyter, 23-39.

Rezension des Sammelbandes in Informationen Deutsch als Fremdsprache

Haberzettl, Stefanie, Christine Dimroth, Nadja Wulff & Christine Czinglar (2013). Erwerb des Deutschen als Zweitsprache im Grundschulalter In: Fremdsprachen in der Perspektive lebenslangen Lernens. Hrsg. von Annette Berndt. Frankfurt a. M., Lang: 143-161.

2007 bis 2012

Kovács, Krisztina & Christine Czinglar (2009): Neue Räume betreten: authentische Kommunikationssituationen und ihre Bedeutung für die Motivation im Fremdspracherwerb. ÖDaF Mitteilungen 1/2009: 18-24.

Czinglar, Christine (2008): Handlungsorientierte Kulturarbeit im Fremdsprachunterricht. Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 11/2007: 137-151. Link zum PDF

Czinglar, Christine & Krisztina Kovács (2008): Kulturarbeit erschließt neue Erfahrungsräume. Österreichisch-ungarische Kooperationsprojekte im Bereich der Hochschulausbildung. In: Blahak, Boris & Piber, Clemens (Hg.): Deutsch als fachbezogene Fremdsprache in Grenzregionen. Beiträge zu einer internationalen Konferenz an der Wirtschaftsuniversität Bratislava, 7.-8. Februar 2008. Bratislava, Vydavatelstvo EKONÓM: 257-266.

Czinglar, Christine (2007): Ein erster Zugang zu Kulturarbeit und Kulturreflexion. ÖDaF-Mitteilungen 2/2007: 92-95.

1997 bis 2006

Czinglar, Christine, Antigone Katičić, Katharina Köhler and Chris Schaner-Wolles (2006): Strategies in the L1-Acquisition of Predication: The Copula Construction in German and Croatian. In: The Acquisition of Verbs and Their Grammar. The Effect of Particular Languages, eds. Natalja Gagarina and Insa Gülzow, 71-104. Dordrecht: Springer. Link zum PDF

Czinglar, Christine (2002): Decomposing existence: Evidence from Germanic. In: Werner Abraham & Jan-Wouter Zwart (eds): Issues in Formal German(ic) Typology. Amsterdam: Benjamins, 85-126. Link zum PDF

Köhler, Katharina & Christine Czinglar (2000): Null Subjects in the L1-Acquisition of German. In: Christine Czinglar, Katharina Köhler, Erica Thrift, Erik Jan van der Torre & Malte Zimmermann (eds): ConSole VIII Proceedings: Proceedings of the Eighth Conference of the Student Organization of Linguistics in Europe. Leiden: SOLE. 217-232.

Czinglar, Christine (1999/2000): Pure Existentials as Individual-level Predicates: Evidence from Germanic. In: Wiener Linguistische Gazette 64-65/1999-2000, 55-82.

Czinglar, Christine (1998): On Existentials and Locatives in German. In: Wiener Linguistische Gazette 62-63/1998, 1-27.

Czinglar, Christine (1997): Bemerkungen zur Existenzbehauptung und Ortsbestimmung im Deutschen und alemannischen Varianten. In: Groninger Arbeiten zur germanistischen Linguistik (GAGL) 41, 39-60. Link zum PDF

 
   

Herausgeberschaften

German, Kinga, Krisztina Kovács und Christine Czinglar Hgg. (2010): Theorie - Praxis - Kooperationen: Gender-, Kunst- und Kulturtheorie. Farbbroschüre, 70 Seiten, Budapest, April 2010.
Link zum PDF

Broschüre "Die Spezialisierung Pragmatische Kulturwissenschaft", 36 Seiten in Farbe. Texte und Fotos zum Ausbildungskonzept und zum Programm 2007-2008. Wien und Piliscsaba, Juli 2008.
Link zum PDF

Christine Czinglar, Katharina Köhler, Erica Thrift, Erik Jan van der Torre & Malte Zimmermann Hgg. (2000): ConSole VIII Proceedings: Proceedings of the Eighth Conference of the Student Organization of Linguistics in Europe. Leiden: SOLE.

 
   

Manuskripte

Czinglar, Christine (2013): The effect of age of acquisition on L1-transfer from Russian to L2-German. Universität Wien Institut für Sprachwissenschaft. Wien.
Link zum PDF

Czinglar, Christine (2012). Der Einfluss des Alters auf den L2-Erwerb der Verbstellung: Eine Fallstudie zum Deutschen als Zweitsprache bei Lernerinnen mit L1 Russisch Dissertation, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien. Dissertation.
Link zu Inhalt-Einleitung-Abstract als PDF

Czinglar, Christine (2009). Österreichische Varietäten in der DaF/DaZ-Lehrerausbildung. Argumente für einen plurizentrischen DaF/DaZ-Unterricht mit Umsetzungsvorschlägen und konkreten Beispielen aus der Unterrichtspraxis. Manuskript, Universität Wien & Katholische Péter-Pázmány-Universität, Juli 2009.
Creative Commons Lizenzvertrag

Helmut Gruber, Peter Muntigl, Martin Reisigl, Markus Rheindorf, Karin Wetschanow & Christine Czinglar (2004): Genre, Habitus und wissenschaftliches Schreiben. Universität Wien: Projektendbericht.

Christine Czinglar, Antigone Katičić, Katharina Köhler and Chris Schaner-Wolles (2002): The Copula in the L1-Acquisition of German and Croatian. Manuskript, Universität Wien.

Czinglar, Christine (1997): Arten der Existenz. Existenzbehauptung und Ortsbestimmung im Deutschen und seinen Varianten. Diplomarbeit, Universität Wien.

 
   

Vorträge

2017

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Lisa Buchegger & Jan Oliver Rüdiger (2017): Relating lexical differences and input variables in L1- and L2-acquisition of German by using the Corpus Explorer tool. 4th Learner Corpus Research Conference. Bozen, 5.-7. Oktober 2017.

Schumacher, Anne-Christin, Farzona Mirova & Christine Czinglar (2017): Ist es möglich, literale Kompetenzen von Deutschlerner*innen ohne Kenntnis der Herkunftssprache einzuschätzen? Vortrag. Sektion Deutsch für Schul- und/oder Schriftungewohnte. XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer. 31.7.-4.8.2017. Fribourg/Freiburg, Schweiz.

Czinglar, Christine (2017): Verbstellung revisited: Erwerbsreihenfolge und Erwerbsgeschwindigkeit im Deutschen als Zweitsprache Gastvortrag. Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin, 12.7.2017.

Czinglar, Christine (2017): L2 acquisition of oral grammar skills in adolescent refugees in Germany with disparate literacy skills (Forschungsprojekt zum L2-Erwerb mündlicher Sprachkompetenzen im Deutschen bei LernerInnen mit unterschiedlichen Literalitätsvoraussetzungen). GAL-Research School „Elizitationsverfahren in der Mehrsprachigkeitsforschung”, Universität Münster, 8.-10.3.2017.

Haid, Andrea Katharina Korecky-Kröll, Mirja Bohnert, Kumru Uzunkaya-Sharma, Andrea Pamela Willi & Christine Czinglar (2017): Monolingual and successive bilingual acquisition of German in different regions of Austria: Viennese Standard vs. Vorarlberg dialect. ViLA 3 - Variation in Language Acquisition , Universität Salzburg, 8.-10.2.2017.

2016

Czinglar, Christine (2016): Der Zweitspracherwerb von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen am Beispiel des Grammatikerwerbs. Fachforum Mehrsprachigkeit und Spracherwerb im Kontext von Flucht und Migration - Chancen und Herausforderungen für die sprachliche Bildung. organisiert vom Fachgebiet Prof. Westphal „Sozialisation mit Schwerpunkt Migration und interkulturelle Bildung“, Universität Kassel, 16.12.2016.

Czinglar, Christine (2016): The L2-syntax of German: variation in the rate of L2-acquisition of verb placement in the context of migration. Plenarvortrag im Seminar on L2 Syntax, organisiert von der Research Community CoCoLaC: Comparing and Contrasting Languages and Cultures , University of Helsinki, 18.11.2016.

Dressler, Wolfgang U., Katharina Korecky-Kröll, Christine Czinglar & Kumru Uzunkaya-Sharma (2016): Receptive vocabulary and grammar in monolingual and bilingual 4-year olds: The role of socio-economic status and phonological working memory. 10th International Conference on Multilingualism and Third Language Acquisition , Vienna, 2.9.2016.

Bohnert-Kraus, Mirja, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid & Christine Czinglar (2016): Diglossie als Bereicherung oder Hindernis für den Spracherwerb. Internationale Tagung „Deutsch in Österreich und andere plurizentrische Kontexte: Variation – Kontakt – Perzeption“ . Vienna, 9.7.2016.

2015

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2015): Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. Vortrag. Workshop Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, PH Weingarten, 13.-14.11.2015.

Czinglar, Christine (2015): Verbstellung und Verblexikon im ungesteuerten L2-Erwerb. Workshop Wortstellung in Lernervarietäten. Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin, 9.-10.3.2015.

Korecky-Kröll, Katharina, Christine Czinglar, Kumru Uzunkaya-Sharma, Sabine Sommer-Lolei, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2015): Plural variation in L1 and early L2 acquisition: social, cross-linguistic, and methodological factors. Vortrag. Language, Cognition and Society (AFLiCo 6), Grenoble.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2015): Der Input im Elternhaus und im Kindergarten als Faktor für den Wortschatz- und Grammatikerwerb von Wiener Kindergartenkindern. Vortrag. Arbeitskreis Mehrsprachigkeit, Vienna.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar, Sabine Sommer-Lolei, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2015): The lower the slower: Parental SES and input affect speed of development of vocabulary and morphology. Vortrag. Child Language Symposium 2015, University of Warwick, Coventry.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2015): Grammatical development of kindergarten children from different linguistic and social backgrounds: the role of parents' and teachers' input. Vortrag. Helsinki Collegium for Advanced Studies Symposium: Early Stages of Child Language Development, Helsinki.

2014

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Sabine Sommer-Lolei, Takuya Yanagida, Wolfgang U. Dressler & Christine Czinglar (2014): Wortschatz- und Grammatikerwerb bei ein- und zweisprachigen Wiener Kindergartenkindern: Neue Ergebnisse aus dem INPUT-Projekt. 41. Österreichische Linguistiktagung, Workshop zum Spracherwerb, 07.12.2014. Universität Wien.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2014): How SES affects the development of vocabulary and grammar in 3-to-4-year-olds acquiring German as L1 and L2. Vortrag. Variation in Language Acquisition (VILA2), Université de Grenoble, 2.-6.12.2014.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2014): Vocabulary and grammar development of kindergarten children from high- and low-educated families as a basis for later literacy acquisition. Low Educated Second Language and Literacy Acquisition (LESLLA). Radboud University Nijmegen, 28.08.2014.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2014): How SES affects the development of vocabulary and grammar in 3-to-4-year-olds acquiring German as L1 and L2. Variation in Language Acquisition 2. Grenoble, 04.12.2014.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2014): Der Input im Elternhaus und Kindergarten als wichtiger Faktor für den Spracherwerb von austrotürkischen Kindern. 3. Jahrestagung für Migrations- und Integrationsforschung, 23.09.2014. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien.

2013

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2013). Erste Beobachtungen zum deutschsprachigen Input türkischsprachiger Kinder im Kindergarten. 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung. Universität Augsburg, 25.09. - 28.09.2013.

Czinglar, Christine (2013): Österreichische Varietäten im DaF-Unterricht. Konkrete Beispiele aus der Unterrichtspraxis. Vortrag. 12. Bayrisch-Österreichische Dialektologentagung, 18.09.2013 - 21.09.2013, Universität Wien.

Korecky-Kröll, Katharina & Christine Czinglar (2013): Bairisch-alemannischer Sprachkontakt in einem Wiener Kindergarten. Eine Fallstudie. Vortrag. 12. Bayrisch-Österreichische Dialektologentagung, 18.09.2013 - 21.09.2013, Universität Wien.

Czinglar, Christine (2013). Zur Vermittlung der Verbstellung im DaZ/DaF-Unterricht. Vortrag bei IDT (Internationale Deutschlehrertagung), Sektion C1: Von der Grammatik zum sprachlichen Handeln, Bozen, Italien, 29.7. bis 3.8.2013

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2013). Erwerbsreihenfolgen im frühen DaZ-Erwerb: Genus, Plural, Kasus im türkisch-deutschen Kontrast. Zwischenergebnisse aus dem INPUT Projekt. Vortrag bei Deutsche Grammatik in Kontakt in Schule und Unterricht. Was Aische längst weiß und Peter nie lernt ... Internationales Symposium, Universität Graz, 20. bis 22. Juni 2013.

Uzunkaya-Sharma, Kumru, Christine Czinglar & Katharina Korecky-Kröll (2013). Frühkindlicher Spracherwerb im (außer-)institutionellen Bereich. Eingeladener Vortrag bei der Veranstaltung “Spielend lernen von Anfang an - Qualität in der Kinderbetreuung" des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend, 17. April 2013, Museumsquartier Wien.

2012

Dressler, Wolfgang U., Katharina Korecky-Kröll, Christine Czinglar & Kumru Uzunkaya-Sharma (2012). On sociomorphology in bilingual acquisition: On a project for a project. Vortrag bei, Université de Toulouse, Dezember 2012.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2012). Sprachlicher Input von Kindergartenkindern mit diversen sprachlichen und sozialen Hintergründen: Unterschiedliche Herausforderungen bei unterschiedlichen Erhebungsmethoden. Österreichische Linguistik-Tagung (ÖLT). Universität Innsbruck, 26.28.10.2012.

Czinglar, Christine (2012). The age factor and verb placement in L2 German. EUROSLA 22. Adam Mickiewicz University, Poznán, Poland, 5.-8.9.2012.

Czinglar, Christine (2012). The effect of age of acquisition on L1-transfer from Russian to L2-German. Vortrag. Workshop on crosslinguistic influence in non-native language acquisition. Universidade Nova de Lisboa, 29.-30.6.2012.

Czinglar, Christine (2012). Altersfaktor und Verbstellung im ungesteuerten Zweitspracherwerb des Deutschen. Vortrag bei Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik, Universität Wien, 16.-17.3.2012.

Czinglar, Christine (2012). How does the respective age of two L1 speakers of Russian shape their L2-acquisition of verb placement in German? Vortrag bei Winter School Multilingualism across the Lifespan, Institute of Multilingualism, University of Fribourg, 6.-8.2.2012.

bis 2011

Czinglar, Christine (2010). Zur Verbstellung im L2-Erwerb des Deutschen: Erste Ergebnisse eines Vergleichs von zwei jungen Lernerinnen mit L1 Russisch im Hinblick auf den Altersfaktor. Österreichische Linguistiktagung (ÖLT). Universität Graz, 25.-27. Oktober 2010.

Czinglar, Christine (2010). Verb placement and information structure in L2 German: some preliminary results from the DaZ-AF corpus. Learner Varieties Meeting, Max-Planck-Institute for Psycholinguistics, Nijmegen, 26.-27.3.2010.

Czinglar, Christine (2009). Verb placement and information structure in second language acquisition of German: pilot coding and some hypotheses. Max-Planck-Institute for Psycholinguistics, Nijmegen, Language Acquisition Group Meeting, 5.2.2009.

Czinglar, Christine & Krisztina Kovács (2008). Neue Räume betreten: authentische Kommunikationssituationen und ihre Bedeutung für die Motivation im Fremdspracherwerb. Workshop bei der ÖDaF-Tagung "Raus aus dem Klassenzimmer! Virtuelle Lernwelten und alternative Lernorte im DaF-/DaZ-Unterricht", 28.-29.11.2008, Wien.

Czinglar, Christine & Krisztina Kovács (2008). Kulturarbeit erschließt neue Erfahrungsräume. Österreichisch-ungarische Kooperationsprojekte im Bereich der Hochschulausbildung zur pragmatischen Kulturwissenschaft. Deutsch als fachbezogene Fremdsprache in Grenzregionen, Wirtschaftsuniversität Bratislava, 7.-8.2.2008.

Czinglar, Christine (2005): Österreichisches Deutsch für GermanistikstudentInnen im Ausland. Vortrag in der Sektion B2 „Deutsch als plurizentrische Sprache“, XIII. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT), Universität Graz, 1.-6.8.2005.

Czinglar, Christine & Katharina Köhler (2002): The Copula in First Language Acquisition: A Comparison between German and Croatian Child Language. Gastvortrag, Language Acquisition Group, Max-Planck-Institute for Psycholinguistics, Nijmegen, 16.7.2002.

Czinglar, Christine, Antigone Katičić & Katharina Köhler (2002): Grammatikerwerb. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Vortrag bei der Evaluation der Kommission für Linguistik und Kommunikations­forschung, 11.4.2002.

Czinglar, Christine, Chris Schaner-Wolles, Katharina Köhler & Antigone Katičić (2001): The Early Placement of Subjects and Predicates in the German Copular Construction. Workshop on 'Acquisition of Verb Grammar and Verb Arguments', ZAS (Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft) Berlin, 15. - 17.11.2001.

Czinglar, Christine, Katharina Köhler & Antigone Katičić (2001): Verschiedene Strategien beim Erwerb der Prädikation. Die Kopulakonstruktion im Erstspracherwerb des österreichischen Deutsch und des Kroatischen. 29. Österreichische Linguistiktagung, Universität Klagenfurt, 26. - 27.10.2001.

Czinglar, Christine & Katharina Köhler (2001): (How) do children distinguish between subjects and predicates? Workshop on Predication, University of Trondheim, 18. - 20.10.2001.

Czinglar, Christine (2001): 'Auto is das': Die Kopulakonstruktion im L1-Erwerb des Deutschen. GGS Tagung (Generative Grammatik des Südens), Universität Bochum, 15. - 17.6.2001.

Czinglar, Christine & Katharina Köhler (2000): Zum L1-Erwerb der Kopulakonstruktion im österreichischen Deutsch. 28. Österreichische Linguistiktagung, Universität Graz, 8. - 10.12.2000.

Czinglar, Christine (2000): Arten der Existenz - Evidenz aus dem Germanischen. Gastvortrag im Graduiertenkolleg "Ökonomie und Komplexität in der Sprache", Universität Potsdam, 26.5.2000.

Köhler, Katharina & Christine Czinglar (1999): Null subjects in the L1-acquisition of German. ConSOLE 8 (Conference of the Students Organization of Linguistics in Europe), Universität Wien, 3.-5.12.1999.

Köhler, Katharina & Christine Czinglar (1999): Null Subjekte im Erstspracherwerb des Deutschen. 27. Österreichische Linguistiktagung, Universität Wien, 23.10.1999.

Czinglar, Christine (1999): Reine Existenz und Individual-Level Prädikation. GGS Tagung (Generative Grammatik des Südens), Universität Stuttgart, 14. - 16.5.1999.

Czinglar, Christine (1999): Pure Existentials as Individual-Level Predicates. LAGB Spring Meeting (Linguistic Association of Great Britain), University of Manchester, 8. - 10.4.1999.

Köhler, Katharina & Christine Czinglar (1999): Null Subjekte im Erstspracherwerb des Deutschen. 27. Österreichische Linguistiktagung, Universität Wien, 23.10.1999.

Czinglar, Christine (1998): Zur Existenzkonstruktion im Deutschen. Gastvortrag im Graduiertenkolleg, Universität Stuttgart, 5.11.1998.

Czinglar, Christine (1998): On Existentials and Locatives in German. 31. Poznan Linguistic Meeting in Posen, 1. - 4.5.1998.

Czinglar, Christine (1997): "Es hot lutr Gänseblüamle i minam Garta." Existenzbehauptung oder Ortsbestimmung. GGS Tagung (Generative Grammatik des Südens), Universität Wien, 8. - 10.5.1997.

 

Posterpräsentationen

Schumacher, Anne-Christin, Farzona Mirova, Aguado. Karin & Christine Czinglar (2017): Literalität einschätzen – ein Verfahren zur Beurteilung grundlegender Lese- und Schreibkompetenzen bei Dari sprechenden Deutschlerner*innen. Posterpräsentation. Mehrsprachigkeit als Chance „Atlas der Mehrsprachigkeit in Europa“, 3.-5.6.2017. Universität Kassel.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar, Sabine Sommer-Lolei, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2015): The lower the slower: Parental SES and input affect speed of development of vocabulary and morphology. Posterpräsentation. Child Language Symposium 2015 , University of Warwick, Coventry, 21.07.2015.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2014): Grammatical development in bilingual and monolingual children with different SES-backgrounds acquiring German. 24th Annual Conference of the European Second Language Association (EUROSLA 24). University of York, 05.09.2014.

Dressler, Wolfgang U., Christine Czinglar, Katharina Korecky-Kröll & Kumru Uzunkaya-Sharma (2012). Unterschiede im Input als Angelpunkt des Spracherwerbs von Migrantenkindern. 2. Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich. Österreichische Akademie der Wissenschaften, 18.-19.9.2012.

Czinglar, Christine (2012). Der Einfluss des Alters auf den Erwerb der Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. Empirische Methoden in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (EmMeth 2012), Friedrich-Schiller-Universität Jena, 24.-25.2.2012.
Link zum Poster

 
   

Übersetzungen

Czinglar, Christine (2007): Übersetzung eines Texts von Alina Szapocznikow (frz./dt.) ins Englische für den Katalog der documenta 12. Taschen Verlag, 90.

Czinglar, Christine (1993): Übersetzung eines Texts von Sylvia Eibelmayr (1993) ins Englische: Hans Bellmer's surrealist eroticism - the “Praying Mantis” and the shock of mechanization. In: Georg Schöllhammer & Christian Kravagna (eds): Real Text. Reflection on the periphery of the subject. Klagenfurt: Verlag Ritter, 233-238.