Lehrerin

Bildung in der Warteschleife

Zugang zu Bildung von Kindern und Jugendlichenmit Fluchterfahrung
Lehrerin
Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Meldung vom: 02. November 2020, 13:14 Uhr

Kindersprachbrücke Jena e.V. Foto: Kindersprachbrücke Jena e.V.

Diskussionsveranstaltung

Datum: 9. Dezember 2020

Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr

Ort: Zoom

 

 

 

Unter welchen Bedingungen leben Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung in Deutschland? Wie wirkt sich das jahrelange Leben als "Geduldete*r" auf sie aus? Mit welchen Herausforderungen kämpfen sie im Bildungssystem? Was fordern Geflüchtetenselbstorganisationen und wo gibt es bereits positive Beispiele?

Diese Fragen sollen anhand der Geschichten von Betroffenen ergründet und die Zu- bzw. Missstände kritisch diskutiert werden. Die Diskussionsgrundlage dazu wird Rola Saleh liefern. Die Veranstaltung ist Teil des Seminars Migration und Mehrsprachigkeit [LA.DaZ.07/MA.DaZ.P04].

Rola Saleh arbeitet seit über 10 Jahren in der Migrations- und Asylverfahrensberatung beim AGIUA e.V. Ebenso lang engagiert sie sich bei We´ll come united sowie Jugendliche ohne Grenzen und war zuletzt stellvertretende Vorsitzende beim sächsischen Flüchtlingsrat. Auch sie selbst ist vor 19 Jahren nach Deutschland geflüchtet und lebt und arbeitet seither in Chemnitz.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Sprachnetz Thüringen "Unterstützer stützen!"

Anmeldung unter  katharina.heiber@uni-jena.de 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang