Prof. Dr. Christine Czinglar

Professur für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Christine Czinglar, Univ.-Prof. Dr.
Prof. Dr. Christine Czinglar
Sprechzeiten:
siehe Friedolin
Raum 528
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena

Forschungsinteressen: Deutsch als Zweitsprache, Zweitsprachenerwerb, Erstspracherwerb, Mehrsprachigkeit, literale Kompetenzen, Alphabetisierung, Psycholinguistik, Grammatikerwerb

ein Porträt Prof. Czinglars anlässlich des Antritts ihrer Professur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

ein Video- und Audiomitschnitt des Vortrags „Literale Kompetenzen und Deutsch als Zweitsprache bei neu zugewanderten Jugendlichen mit Erstsprache Dari" im Forum Schule im Spannungsfeld von Leistungsgesellschaft und Inklusion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 22.01.2020

siehe private Webseite für weitere Informationen

Vita Inhalt einblenden

seit 2019
Professorin Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Friedrich-Schiller-Universität Jena

2014-2019
Juniorprofessorin Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Fachgebiet  DaFZ, Institut für Germanistik, Universität Kassel

2013
Promotion Allgemeine/Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Wien, Titel der Dissertation: Der Einfluss des Alters auf den L2-Erwerb der Verbstellung: Eine Fallstudie zum Deutschen als Zweitsprache bei Lernerinnen mit L1 Russisch
Defensio am 11.1.2013, mit Auszeichnung bestanden
Betreuung: Ao. Prof. Dr. Rudolf de Cillia (Universität Wien)
Zweitgutachten: Prof. Dr. Christine Dimroth (Universität Osnabrück, heute Münster)

2012-2014
Key Researcher im vom WWTF finanzierten Projekt INPUT („Investigating Parental and Other Caretakers’ Utterances to Kindergarten Children“), Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien (Prof. Dr. Wolfgang U. Dressler)

2008-2013
Doktoratsstudium Allgemeine/Angewandte Sprachwissenschaft, Universität Wien

2004-2009
OeAD-Lektorin am Institut für Germanistik der Péter-Pázmány Universität (KPPU) in Piliscsaba/ Budapest, Leitung des deutschsprachigen Lehrgangs „Pragmatische Kulturwissenschaft“

2003-2004
Mitarbeit im FWF-Projekt „Genre, Habitus und wissenschaft­liches Schreiben“, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien (Prof. Dr. Helmut Gruber)

1999-2014
Lehrbeauftragte am Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien
(Lehrveranstaltungen im Bereich Zweitspracher­werb, deutsche Satzstruktur, Grammatiktheorie, Dialektsyntax)

1999-2002
wissenschaftliche Mitarbeiterin im FWF-Projekt „Erstsprachlicher Grammatikerwerb des österreichischen Deutsch im Vergleich“, Österreichische Akademie der Wissenschaften (Prof. Dr. Chris Schaner-Wolles)

1991-1997
Diplomstudium Allgemeine Sprachwissenschaft und Computerlinguistik (Fächer­kombination) an der Universität Wien und TU Wien

Preise, Stipendien und Gutachtertätigkeiten Inhalt einblenden

Preise und Stipendien

2016
Lehrinnovationspreis der Universität Kassel

2013
Doc.Award 2013 der Universität Wien für die Dissertation

2011
Theodor Körner Preis für das Dissertationsprojekt, Österreich

2010
einjähriges Dissertationsstipendium der Universität Wien

Gutachtertätigkeit

  • Beiratsmitglied (seit 2020): Deutsch als Zielsprache

  • einzelne Gutachten: International Journal of Multilingualism, International Review of Applied Linguistics in Language Teaching (IRAL)

  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats bei internationalen Konferenzen: EUROSLA 2018 an der Universität Münster, VILA 3 Variation in Language Acquisition, 8.-10.2.2017 Universität Salzburg
Fremdsprachen Inhalt einblenden
  • Englisch (C2, 2010: Cambridge Certificate of Proficiency in English)

  • Französisch (C1, Selbsteinschätzung nach GER)

  • Ungarisch (2008: B2-Prüfung)

  • Spanisch (A2-B1, Selbsteinschätzung nach GER)

  • Russisch und Türkisch (Grundkenntnisse)
Lehre Inhalt einblenden

seit 2019, Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien, Friedrich-Schiller-Universität Jena

MA-Studiengang Auslandsgermanistik - Deutsch als Fremdsprache - Deutsch als Zweitsprache, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Seminare: Sprachbeschreibung, Bildung und Ausbildung im Zuwanderungsland Deutschland, Theorie und Empirie der Spracherwerbsforschung (Erwachsene)

Forschungskolloquium

BA-Studiengang Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Vorlesungen: Grundlagen des Lehrens und Lernens fremder Sprachen, Deutsch als Zweitsprache in Schule und Beruf

Forschungskolloquium

Drittfach Deutsch als Zweit- und Fremdsprache im Jenaer Lehramt

Vorlesung: Deutsch als Zweitsprache in Schule und Beruf

2014-2019, Institut für Germanistik, Universität Kassel

MA-Studiengang DaFZ, Weiterbildendes Studienprogramm DaZ

Vorlesungen: Einführung in das Fach DaFZ (2014-2016), Einführung in die Zweit- und Fremdsprachenerwerbsforschung bzw. Theorien und Konzepte des Fremd- und Zweitsprachenerwerbs (2016-2018), Sprachwissenschaftliche Grundlagen (2017/18)

Projektseminar: DaZ-Unterricht für SeiteneinsteigerInnen: Modelle zur Integration ins Bildungssystem

Seminare: Literale Kompetenzen im Deutschen als Zweitsprache, Individuelle Faktoren im gesteuerten und ungesteuerten Zweitspracherwerb, Input und Interaktion im Spracherwerb und im Sprachunterricht

Begleitkolloquium zur Vorstellung des Exposés zur MA-Arbeit

2014, Fachhochschule Campus Wien

BA-Studiengang Logopädie - Phoniatrie - Audiologie

Einführungsseminar zur Grammatik des Deutschen (Semantik/Lexikon und Morphologie/Syntax) in der Logopädie

2011-2014, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien

MA-Studiengang Angewandte Linguistik

Proseminar: Probleme des Zweitspracherwerbs (Einführung in die Zweitspracherwerbsforschung, eigene Arbeit mit empirischen Daten)

2004-2009, Katholische Péter-Pázmány-Universität (KPPU), Institut für Germanistik, Ungarn

Diplomstudiengang Germanistik

Seminare: Spezialseminar Grundlagen des Zweitspracherwerbs, Niveau C1, Spezialseminar Varietäten im DaF-Unterricht (v.a. Österreichisches Deutsch), Niveau C1, Spezialseminar Sprachgebrauch im Internet (Hypermediatexte gestalten), Niveau C1

Übung: Stilübungen und Grammatik (DaF-Unterricht) für alle Studierende, Niveau B2-C1


siehe Webseite für weitere Lehr- und Fortbildungstätigkeiten

Forschung Inhalt einblenden

Projekte (Auswahl)

2020-2023 | ELIKASA - Entwicklung literaler Kompetenzen durch kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz

Forschungsprojekt zur Ermittlung von Lernfortschritten von Lernenden/Teilnehmenden in Erwachsenenalphabetisierungskursen für Deutsch als Zweitsprache des Projektpartners KASA, Evaluation der Wirksamkeit der kontrastiven Methode (Einbeziehung der muttersprachlichen Kompetenzen der Lernenden) in der DaZ-Alphabetisierung
Leitung: Prof. Dr. Christine Czinglar

FördergeberInnen:
BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung), Abwicklung: BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung)

KooperationspartnerInnen:
Projekt KASA (Kontrastive Alphabetisierung im Situationsansatz)

ein Bericht zum Forschungsalltag im ELIKASA-Projekt während der Corona-Pandemie (siehe Teilüberschriften "Digitale Tools bringen Forschende von überall zusammen" und "Gute Organisation ist der Schlüssel" unten)

seit 2015 | Deutsch als Zweitsprache bei unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen (DaZ-UMF)

Forschungsprojekt in den Bereichen Zweitspracherwerb, Mehrsprachigkeit, Literalität, Grammatik- und Wortschatzerwerb
Leitung: Jun. Prof. Dr. Christine Czinglar
Webseite: DaZ-UMF

FördergeberInnen:
Zentrale Forschungsförderung (ZFF) der Universität Kassel (bis 2016)

2012-2015 | INPUT-Projekt

Forschungsprojekt in den Bereichen Psycholinguistik, Erst- und Zweitspracherwerb, Soziolinguistik und Mehrsprachigkeit
"INPUT - Investigating Parental and Other Caretakers' Utterances to Kindergarten Children", Arbeitsgruppe Komparative Psycholinguistik, Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien
Leitung: Emer. Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang U. Dressler
Key Researcher: Mag. Dr. Christine Czinglar, Mag. Dr. Katharina Korecky-Kröll

FördergeberInnen:
WWTF - Wiener Wissenschafts- und Technologiefonds

2008-2012 | Verbstellung im Zweitspracherwerb

Forschungsprojekt im Bereich Psycholinguistik und Zweitspracherwerb "Der Einfluss des Alters auf den L2-Erwerb der Verbstellung: Eine Fallstudie zum Deutschen als Zweitsprache bei Lernerinnen mit L1 Russisch", Dissertationsprojekt

FördergeberInnen:
Forschungsstipendium der Universität Wien, Theodor Körner Preis, div. Mobilitätsstipendien (KWA, Dissemination, ÖFG)


siehe Webseite für weitere Forschungsprojekte

Konferenzorganisation

2017 | Mehrsprachigkeit als Chance - Atlas der Mehrsprachigkeit in Europa, VHS Kassel

7. internationale Tagung „Mehrsprachigkeit als Chance“ zu Konzepten in der Internationalisierung der Lehrerbildung und zur Förderung der Mehrsprachigkeit bei Kindern und Jugendlichen. Konzept und Organisation gemeinsam mit Prof. Aguado (Fachgebiet DaFZ), Forum Lesen Kassel, VHS Kassel und dem Konsortium Mehrsprachigkeit. VHS Kassel, 3.-5.7. 2017.

Programm siehe Konferenzwebseite

2016 | Fachtagung Literale Kompetenzen und Alphabetisierung DaZ, Universität Kassel

Konzept und Organisation einer zweitägigen Fachtagung für Studierende und Lehrkräfte am 22./23. Februar 2016, Universität Kassel, ca. 70 TeilnehmerInnen.

Programm siehe Konferenzwebseite

2013 | Empirische Methoden in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (EmMeth 2013)

Ko-Organisation gemeinsam mit Kolleg*innen am Institut für Germanistik der Universität Wien, 8. bis 9. Februar 2013.

Programm siehe Konferenzwebseite

Publikationen Inhalt einblenden

Monographien/Herausgeberschaften

Czinglar, Christine (2014): Grammatikerwerb vor und nach der Pubertät. Eine Fallstudie zur Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. Berlin, De Gruyter.

→ Auszüge bei google books
Rezensionen: Informationen Deutsch als Fremdsprache, 2016, Nr. 43, Heft 2/3 (Roland Nenno) // Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht (ZIF), 2016 21. Jg. Nr. 1 (Doris Föhr) // ÖDaF-Mitteilungen 2014 Jg. 30, Heft 2, S. 160-162 (Johanna Enzenhofer) // Germanistik 2014 Band 55, Heft 3-4 (Simone Hein-Khatib)

Gruber, Helmut, Markus Rheindorf, Karin Wetschanow, Martin Reisigl, Peter Muntigl & Christine Czinglar (2006): Genre, Habitus und wissenschaftliches Schreiben. Eine empirische Untersuchung studentischer Texte. Münster: Lit Verlag.

Christine Czinglar, Katharina Köhler, Erica Thrift, Erik Jan van der Torre & Malte Zimmermann (Hrsg.) (2000): ConSole VIII Proceedings: Proceedings of the Eighth Conference of the Student Organization of Linguistics in Europe. Leiden: SOLE.

Zeitschriftenartikel (Auswahl)

Schumacher, Anne-Christin, Christine Czinglar, Farzona Mirova & Sarah Faseli (2020): Lit-L1-L2: Ein Instrument zur Einschätzung literaler Kompetenzen von neu zugewanderten Jugendlichen in der L1 Dari und der L2 Deutsch. Info DaF 47 (4): 376-391.

Lange, Astrid, Ingrid Kutz & Czinglar, Christine (2017): Voneinander lernen: Modelle für den DaZ-Unterricht für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche. Babylonia 1/2017: 59-62.

Czinglar, Christine (2017): Der Erwerb des Deutschen als Zweitsprache bei neu zugewanderten Jugendlichen. Jugendhilfe 55 (2): 137-143. (Thema: Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Was müssen die Fachkräfte der Jugendhilfe wissen?)

Bohnert-Kraus, Mirja, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid, Christine Czinglar & Andrea Pamela Willi (2016): Mediale Diglossie in Vorarlberg als Bereicherung oder als Hindernis für den monolingualen Spracherwerb? SAL Bulletin. Offizielles Organ der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Logopädie, Nr. 161: 5-18.

Korecky-Kröll, Katharina, Christine Czinglar, Kumru Uzunkaya-Sharma, Sabine Sommer-Lolei & Wolfgang U. Dressler (2016): Das INPUT-Projekt: Wortschatz- und Grammatikerwerb von ein- und zweisprachigen Wiener Kindergartenkindern. logoTHEMA 13 (1/2016): 16-22.

Kovács, Krisztina & Christine Czinglar (2009). Neue Räume betreten: authentische Kommunikationssituationen und ihre Bedeutung für die Motivation im Fremdspracherwerb. ÖDaF Mitteilungen 1/2009: 18-24.

Czinglar, Christine (2008). Handlungsorientierte Kulturarbeit im Fremdsprachunterricht. Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 11/2007: 137-151.

Beiträge in Sammel- und Konferenzbänden (Auswahl)

Bohnert-Kraus, Mirja, Andrea Willi, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid & Christine Czinglar (2019): Medial Diglossia in Vorarlberg - a Gain or Hindrance for Monolingual Language Acquisition?. In Lars Bülow, Ann Kathrin Fischer & Kristina Herbert (Hrsg.): Dimensions of Linguistic Space: Variation - Multilingualism - Conceptualisations. Berlin: Peter Lang, 233-250.

Czinglar, Christine (2019): Der Faktor Alter im Zweitspracherwerb: Ein Zusammenspiel individueller und sozialer Einflussfaktoren. In Andrea Ender, Ulrike Greiner & Margareta Strasser (Hrsg.): Deutsch im mehrsprachigen Umfeld. Sprachkompetenzen begreifen, erfassen, fördern in der Sekundarstufe. Hannover: Klett-Kallmeyer.

Schumacher, Anne-Christin, Farzona Mirova & Christine Czinglar (2019): Ist es möglich, literale Kompetenzen von Deutschlerner/innen ohne linguistisches Wissen über ihre Herkunftssprache einzuschätzen?. In Malgorzata Barras, Katharina Karges, Thomas Studer & Eva Wiedenkeller (Hrsg.): IDT 2017. Band 2: Sektionen. Brücken gestalten - mit Deutsch verbinden: Menschen - Lebenswelten - Kulturen. Beiträge der XVI. Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, Fribourg/Freiburg, Schweiz, 31.7.-4.8.2017. Berlin: Erich Schmidt, 104-110.

Czinglar, Christine (2018). Zweitspracherwerb im Jugendalter. Die Bedeutung des Alters und literaler Kompetenzen von neu zugewanderten Jugendlichen. In Nora von Dewitz, Henrike Terhart & Mona Massumi (Hrsg.): Neuzuwanderung und Bildung: Eine interdisziplinäre Perspektive auf Übergänge in das deutsche Bildungssystem. Beltz Juventa: 158-173.

Czinglar, Christine (2017): Finiteness and V2 in Second Language Acquisition: Longitudinal Evidence from Two Late Learners of German. Wiener Linguistische Gazette (WLG) 82/2017. Themenheft 11-11-17 Festschrift für Martin Prinzhorn. Herausgegeben von Clemens Mayr und Edwin Williams, 51-60.

Czinglar, Christine, Jan Oliver Rüdiger, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2017): Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. In Isabel Fuchs, Stefan Jeuk & Werner Knapp (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Schulentwicklung. Beiträge aus dem 11. Workshop "Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund", 2015. Stuttgart: Fillibach bei Klett, 15-34.

Korecky-Kröll, Katharina & Christine Czinglar (2017): Bairisch-alemannischer Sprachkontakt in einem Wiener Kindergarten: Eine Fallstudie. In Alexandra Lenz, Ludwig Maximilian Breuer, Tim Kallenborn, Peter Ernst, Manfred Michael Glauninger & Franz Patocka (Hrsg.): Bayerisch-österreichische Varietäten zu Beginn des 21. Jahrhunderts – Dynamik, Struktur, Funktion. 12. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung. Stuttgart: Steiner (Beiheft der Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Band 167). 199-219.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2016): Der Input im Elternhaus und Kindergarten als wichtiger Faktor für den Spracherwerb von austrotürkischen Kindern. In Jennifer Carvill Schellenbacher, Julia Dahlvik, Heinz Fassmann & Christoph Reinprecht (Hrsg.): Migration und Integration – wissenschaftliche Perspektiven aus Österreich. Jahrbuch 3/2016. Wien: V&R unipress, 67-87.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2015): Wie beeinflusst der sozioökonomische Status den Erwerb der Erst- und Zweitsprache? Wortschatzerwerb und Geschwindigkeit im NP/DP-Erwerb bei Kindergartenkindern im türkisch-deutschen Kontrast. In Klaus-Michael Köpcke & Arne Ziegler (Hrsg.): Deutsche Grammatik in Kontakt. Deutsch als Zweitsprache in Schule und Unterricht. Berlin: De Gruyter, 207-240.

Czinglar, Christine (2014): Was wir aus Altersunterschieden für die Grammatikvermittlung lernen können. In Sabine Dengscherz, Martin Businger & Jaroslava Taraskina (Hrsg.): Grammatikunterricht zwischen Linguistik und Didaktik: DaF/DaZ lernen und lehren im Spannungsfeld von Sprachwissenschaft, empirischer Unterrichtsforschung und Vermittlungskonzepten. Tübingen: Narr, 199-216.

Czinglar, Christine (2014). Der Einfluss des Alters auf die Erwerbsgeschwindigkeit: Eine Fallstudie zur Verbstellung im Deutschen als Zweitsprache. In: Bernt Ahrenholz & Patrick Grommes (Hrsg.): Zweitspracherwerb im Jugendalter. Berlin, De Gruyter: 23-39.

Haberzettl, Stefanie, Christine Dimroth, Nadja Wulff & Christine Czinglar (2013). Erwerb des Deutschen als Zweitsprache im Grundschulalter In: Annette Berndt (Hrsg.): Fremdsprachen in der Perspektive lebenslangen Lernens. Frankfurt a. M., Lang: 143-162.

Czinglar, Christine, Antigone Katičić, Katharina Köhler & Chris Schaner-Wolles (2006). Strategies in the L1-Acquisition of Predication: The Copula Construction in German and Croatian. In: Natalja Gagarina & Insa Gülzow (Hrsg.): The Acquisition of Verbs and Their Grammar. The Effect of Particular Languages. Dordrecht, Springer: 71-104.

Czinglar, Christine (2002). Decomposing existence: Evidence from Germanic. In: Werner Abraham & Jan-Wouter Zwart (Hrsg.): Issues in Formal German(ic) Typology. Amsterdam, Benjamins: 85-126.


siehe Webseite für weitere Publikationen

Vorträge Inhalt einblenden

Eingeladene Vorträge (Auswahl)

Czinglar, Christine (2020): Literale Kompetenzen und Deutsch als Zweitsprache bei neu zugewanderten Jugendlichen mit Erstsprache Dari. Vortrag im Forum Schule im Spannungsfeld von Leistungsgesellschaft und Inklusion, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 22.01.2020. Link zur Video- und Audioaufnahme

Czinglar, Christine (2017): Verbstellung revisited: Erwerbsreihenfolge und Erwerbsgeschwindigkeit im Deutschen als Zweitsprache. Gastvortrag am Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin, 12.7.2017.

Czinglar, Christine (2016): Der Zweitspracherwerb von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen am Beispiel des Grammatikerwerbs. Fachforum Mehrsprachigkeit und Spracherwerb im Kontext von Flucht und Migration - Chancen und Herausforderungen für die sprachliche Bildung. organisiert vom Fachgebiet Prof. Westphal „Sozialisation mit Schwerpunkt Migration und interkulturelle Bildung“, Universität Kassel, 16.12.2016.

Czinglar, Christine (2016): The L2-syntax of German: variation in the rate of L2-acquisition of verb placement in the context of migration. Plenarvortrag im Seminar on L2 Syntax, organisiert von der Research Community CoCoLaC: Comparing and Contrasting Languages and Cultures, University of Helsinki, 18.11.2016.

Czinglar, Christine (2015): Verbstellung und Verblexikon im ungesteuerten L2-Erwerb. Workshop Wortstellung in Lernervarietäten. Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin, 9.-10.3.2015.

Konferenzvorträge (Auswahl)

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Lisa Buchegger & Jan Oliver Rüdiger (2017). Relating lexical differences and input variables in L1- and L2-acquisition of German by using the Corpus Explorer tool. 4th Learner Corpus Research Conference. Bozen, 5.-7. Oktober 2017.

Schumacher, Anne-Christin, Farzona Mirova & Christine Czinglar (2017): Ist es möglich, literale Kompetenzen von Deutschlerner*innen ohne Kenntnis der Herkunftssprache einzuschätzen? Sektion Deutsch für Schul- und/oder Schriftungewohnte. XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, Fribourg/Freiburg - Schweiz, 31.7.-4.8.2017.

Haid, Andrea Katharina Korecky-Kröll, Mirja Bohnert, Kumru Uzunkaya-Sharma, Andrea Pamela Willi & Christine Czinglar (2017): Monolingual and successive bilingual acquisition of German in different regions of Austria: Viennese Standard vs. Vorarlberg dialect. ViLA 3 - Variation in Language Acquisition, Universität Salzburg, 8.-10.2.2017.

Bohnert-Kraus, Mirja, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid & Christine Czinglar (2016): Diglossie als Bereicherung oder Hindernis für den Spracherwerb. Internationale Tagung „Deutsch in Österreich und andere plurizentrische Kontexte: Variation – Kontakt – Perzeption“. Vienna, 9.7.2016.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2015): Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. Workshop Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund, PH Weingarten, 13.-14.11.2015.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2014): How SES affects the development of vocabulary and grammar in 3-to-4-year-olds acquiring German as L1 and L2. Variation in Language Acquisition (VILA2), Université de Grenoble, 2.-6.12.2014.

Korecky-Kröll, Katharina, Kumru Uzunkaya-Sharma, Christine Czinglar & Wolfgang U. Dressler (2014): Der Input im Elternhaus und Kindergarten als wichtiger Faktor für den Spracherwerb von austrotürkischen Kindern. Vortrag 3. Jahrestagung für Migrations- und Integrations­forschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, 23.09.2014.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma, Takuya Yanagida & Wolfgang U. Dressler (2014): Vocabulary and grammar development of kindergarten children from high- and low-educated families as a basis for later literacy acquisition. Low Educated Second Language and Literacy Acquisition (LESLLA). Radboud University Nijmegen, 28.08.2014.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2013). Erste Beobachtungen zum deutschsprachigen Input türkischsprachiger Kinder im Kindergarten. 25. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF). Universität Augsburg, 25.09. - 28.09.2013.

Czinglar, Christine (2013). Österreichische Varietäten im DaF-Unterricht. Konkrete Beispiele aus der Unterrichtspraxis. 12. Bayrisch-Österreichische Dialektologentagung, 18.09.2013 - 21.09.2013, Universität Wien.

Korecky-Kröll, Katharina & Christine Czinglar (2013). Bairisch-alemannischer Sprachkontakt in einem Wiener Kindergarten. Eine Fallstudie. 12. Bayrisch-Österreichische Dialektologentagung (BÖDT), 18.09.2013 - 21.09.2013, Universität Wien.

Czinglar, Christine (2013). Zur Vermittlung der Verbstellung im DaZ/DaF-Unterricht. der IDT (Internationale Deutschlehrertagung), Sektion C1: Von der Grammatik zum sprachlichen Handeln, Bozen, Italien, 29.7. bis 3.8.2013.

Czinglar, Christine, Katharina Korecky-Kröll, Kumru Uzunkaya-Sharma & Wolfgang U. Dressler (2013). Erwerbsreihenfolgen im frühen DaZ-Erwerb: Genus, Plural, Kasus im türkisch-deutschen Kontrast. Zwischenergebnisse aus dem INPUT Projekt. Internationales Symposium Deutsche Grammatik in Kontakt in Schule und Unterricht. Was Aische längst weiß und Peter nie lernt ..., Universität Graz, 20. bis 22. Juni 2013.

Czinglar, Christine (2012). The age factor and verb placement in L2 German. 22th Annual Conference of the European Second Language Association (EUROSLA 22), Adam Mickiewicz University, Poznán, Poland, 5-8 September 2012.

Czinglar, Christine (2012). The effect of age of acquisition on L1-transfer from Russian to L2-German. Workshop on cross-linguistic influence in non-native language acquisition. Universidade Nova de Lisboa, 29.-30. Juni 2012.

Czinglar, Christine (2012). How does the respective age of two L1 speakers of Russian shape their L2-acquisition of verb placement in German? Winter School Multilingualism across the Lifespan, Institute of Multilingualism, University of Fribourg, 6.-8.2.2012.

Czinglar, Christine (2010). Verb placement and information structure in L2 German: some preliminary results from the DaZ-AF corpus. Learner Varieties Meeting, Max-Planck-Institut Nijmegen, 26. März 2010.

siehe Webseite für weitere Vorträge

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang